Theater für Kinder von 3-10 Jahren 

Rotkäppchen - nach den Gebrüdern Grimm 

Theater für Kinder ab 3 Jahren Mainz
Rotkäppchen Theater für Kinder in Mainz
Kindertheater Mainz Rotkäppchen
Theater für Kinder von 3-10 Jahren Rotkäppchen Mainz
Rotkäppchen Kindertheater Mainz
Kinder Theater Rotkäppchen Mainz
Theater für Kinder ab 3 Jahren Mainz Rotkäppchen
Kindertheater von 3-10 Jahren Rotkäppchen Mainz
Theater für Kinder ab 3 Jahren Rotkäppchen Mainz
Kindertheater Mainz Rotkäppchen

Stück:             "Rotkäppchen" von Milana Weidmann (nach den Gebrüdern Grimm)
Produktion:  Kolibri Entertainment
Regie:               Milana Weidmann
Ensemble:     Rotkäppchen - Milana Weidmann
                            Wolfi - Pascal Fey
                            Jägerin, div. - Janna Ambrosy
Dauer:             ca. 30 Minuten
Pause:              keine
Technik:         keine notwendig
Bühnenbild: ist sehr minimalistisch gehalten und kann gut auf die unterschiedlichen räumlichen Verhältnisse angepasst werden 

Es besteht die Möglichkeit der Förderung durch den Landesverband professioneller freier Theater in Rheinland-Pfalz (laprofth)
Für weitere Informationen dazu, sprechen Sie uns an! 

Rotkäppchen Theater für Kinder ab 3 Jahren Mainz

"Doch wenn du läufst durch dunklen Wald,
sperr  die Ohren auf und halt die Augen weit!
Denn hier und da in dunkler Ecke, 
könnts sein, dass sich ein Wolf verstecke!"

(Rotkäppchen - Milana Weidmann)

Das Märchen „Rotkäppchen“ gehört wohl zu den bekanntesten Geschichten der Gebrüder Grimm. In der in Reimform gehaltenen Fassung von Milana Weidmann macht sich das junge und enthusiastische Rotkäppchen gerne auf den Weg zur kranken Omi, um ihr Brot und Wein zu bringen. Die von der Mutter ausgesprochenen Warnungen, nicht vom Weg abzukommen und schon gar nicht 

mit Fremden zu sprechen, hat sie bald vergessen. Auf ihrer Reise durch den Wald trifft sie ein hungriges Vögelchen und einen flinken und sehr durstigen Waschbären, aber nach kurzer Zeit auch Wolfi. Dieser sieht seine Chance gekommen und umgarnt geschickt das zwar misstrauische, aber letztendlich doch naive Rotkäppchen. Kurz vor der von Wolfi ersehnten Mahlzeit tritt jedoch die Jägerin auf und unterbricht so den Plan des Tieres. Doch Wolfi kann im letzten Moment entkommen und rettet sich ins Haus der Großmutter, um diese zu fressen. Dort lauert er nun dem Rotkäppchen auf, das ahnungslos in seine Falle tappt. Zum Glück ist die Jägerin den beiden dicht auf den Fersen. Am Haus angekommen findet sie jedoch nur einen schlafenden Wolf und eine verdächtige rote Bommelmütze. Natürlich kann Rotkäppchen noch gerettet werden – „Und die Moral von der Geschicht? Fremden, traue besser nicht!“ 

Fotos: Hans Dornbusch